„Schwimm mit”, das neue Projekt des Mülheimer Sportservice, liegt uns sehr am Herzen. Wir freuen uns, es finanziell unterstützen zu können.

Fast alle weiterführenden Mülheimer Schulen setzen nun im Schwimmunterricht erfahrene Übungsleiter*innen aus den Schwimmvereinen ein. Sie bringen den Kindern und Jugendlichen, die noch nicht schwimmen können - etwa Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund - das Schwimmen bei.

Von Februar / März 2018 bis zu den Sommerferien legten 77 Schüler*innen von den 126 betreuten das Seepferdchen-Abzeichen ab, 30 Jugendliche das Schwimmabzeichen in Bronze. 

 

Erfolgszahlen des 1. Schulhalbjahrs 2018/19:

Das Projekt läuft jetzt in drei Realschulen, zwei Gesamtschulen, einer Hauptschule, einer Förderschule und einem Gymnasium.

Von 433 Jugendlichen konnten 111 im September 2018 noch nicht schwimmen (Klassen 5 und 6). 73 davon haben inzwischen ihr Seepferdchen-Abzeichen, 93 darüber hinaus auch mindestens des Bronze-Abzeichen.

 

 

 

 

In unserere Stadt am Fluß ist die Fähigkeit, sicher schwimmen zu können, von besonderer Bedeutung. Der SportService kann jetzt Schüler*innen aller Schulformen eine gezielte Unterstützung anbieten, ergänzt durch Nichtschwimmercamps in den Ferien. Für Grundschulen gibt es wie schon bisher das Projekt „Flotte Flosse”. 

 

Für „Schwimm mit” wurde eigens ein Logo erstellt. 

„Das macht Schule“ – wir machen mit 

Schulprojekt zur Integration von Flüchtlingen 

 

26 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte entwickelten am 22.02.2018 bei einem Workshop im Berufskolleg Lehnerstraße neue Ideen für eine gelingende Integration von Flüchtlingen. Sie wollen gemeinsam den „Multi-Kulti-Talk”, einen interkulturellen Projekttag und zwei weitere Projekte umsetzen. „Das macht Schule” unterstützte mit einer professionellen Moderation.

Im Februar 2017 fand dort bereits ein zweitägiger Willkommens-Workshop statt, unterstützt von der Unternehmensgruppe Tengelmann.

 

Hinter „Das macht Schule“ steckt eine gemeinnützige GmbH in Hamburg, von Ashoka als führender Sozialunternehmer ausgezeichnet und von der Bertelsmann Stiftung als Organisation im Bereich Kinder- und Jugendförderung empfohlen. Bundesweit laufen knapp 1500 Projekte. 

 „Das macht Schule“ bringt über Schülerinnen und Schüler wieder mehr Eigeninitiative, Selbstverantwortung und Gemeinsinn in die Gesellschaft zurück. Sie werden dafür begeistert, ihre Welt selbst zu gestalten – zum Beispiel das eigene Klassenzimmer.

 

Selbst Hand anzulegen und etwas ins Rollen zu bringen heißt: Werte schätzen lernen, Spaß haben an Engagement, Verantwortung und Team-Arbeit.

Die Kinder und Jugendlichen können ihre Projekte eigenständig starten und umsetzen. Statt Geld gibt es Hilfe zur Selbsthilfe in Form von Checklisten, Anleitungen und einer Hotline, bei Bedarf auch für die Finanzierung. 

www.das-macht-schule.net 

 

 

Gründer- und Unternehmermuseum

Die Bürgerstiftung hat sich verpflichtet, vom 01.01.2019 an für zehn Jahre das Gründer- und Unternehmermuseum  Mülheim an der Ruhr zu erhalten. Der Förderverein des Museums hatte sich zum Jahresende 2018 aufgelöst, weil er seine Ziele erreicht hatte (Siehe "Presse").

Informationen über das Flurmuseum im Haus der Wirtschaft gibt es hier: https://www.muelheim-tourismus.de/sehenswertes/industrie-denkmal/gruender-und-unternehmermuseum/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SOCCER COURT:

Die Bürgerstiftung unterstützt das neue mobile Projekt des Mülheimer Sportbunds. Schulen,  Vereine u.a. können das 10 x 15 Meter große Spielfeld beim MSB kostenlos für ihre Veranstaltungen ausleihen. Die Anschaffung teilte sich die Bürgerstiftung mit der Stiftung Mülheimer Wohnungsbau.

Mehr zum Thema unter „Presse”.

Bildnachweis: Tuxyso / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0